Bildverarbeitung: Wirkung durch kreatives Kombinieren

Bildverarbeitung

Mit digitaler Bildverarbeitung werden Bilddaten aus verschiedenen Quellen miteinander kombiniert. Hierfür sind fortschrittliche Bildverarbeitungsprozessoren erforderlich, die die verschiedenen Arten von Bilddaten miteinander verknüpfen, ohne die Qualität der ursprünglichen Bildinformation zu beeinträchtigen. Hier einige Beispiele für Anwendungsgebiete:

  • Text zum Kamerabild
  • Grafische Abbildungen neben dem Sprecher im Bild
  • Animationen zu PowerPoint- oder Keynote-Darstellungen

Multi Window

Die zugrundeliegende Hard- und Software bietet dem Arrangeur des letztendlichen Bildes ein komplettes Bildschirm-Managementsystem. Mit dem Equipment, das Faber Audiovisuals für die Bildverarbeitung zur Verfügung steht, können wir sozusagen verschiedene Bildebenen übereinanderlegen. Unsere Barco-E2- und S3-Prozessoren bieten die Möglichkeit, eine Projektionsqualität von 4K und sogar 8K von verschiedenen Quellen zu realisieren. Das visuelle Ergebnis sind mehrere separate Fenster auf einem Bildschirm, in denen unabhängige Inhalte wiedergegeben werden. Im Fachjargon heißt das Multi-Window-Technik.

Komfort

Eine weitere praktische Anwendung der Bildverarbeitung, die vor allem auf dem Businessmarkt zum Einsatz kommt, ist der so genannte Down Stage Monitor, kurz DSM. Das ist ein Bildmonitor, der auf der Bühne im Blickfeld des Redners installiert ist. Darauf können wahlweise Texte, Bilder oder eine Kombination daraus angezeigt werden. Dadurch hat der Redner bei seinem Auftritt einen inhaltlichen Rückhalt und braucht sich nicht nach den Bildschirmen in seinem Rücken umzusehen. Das ist sehr komfortabel für Ihren Gast- oder Hauptredner.
Können wir Ihnen behilflich sein? Dann nehmen Sie unverbindlich Kontakt auf, wir besprechen die Möglichkeiten gern mit Ihnen.

Möchten Sie weitere Informationen zur Bildverarbeitung? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung.