Bahnbrechende Augmented Visuals bei SBS6-Show DanceSing

By 31 Januar 2019 Februar 7th, 2019 Broadcast & Media, Nieuws

Einzigartig, eindrucksvoll und spektakulär. Superlative sind eigentlich noch zu wenig, um die Eindrücke von der neuen SBS6-Unterhaltungsshow DanceSing zu beschreiben. Die Show, in der Talente gleichermaßen ihr Können als Tänzer und Sänger unter Beweis stellen, wird seit dem 10. Januar von SBS6 im niederländischen Fernsehen ausgestrahlt. Produzent Talpa nahm für dieses ehrgeizige Programmkonzept Univate und Faber Audiovisuals unter Vertrag. Sowohl in technischer wie auch in kreativer Hinsicht wird auf internationale Spitzenklasse gesetzt.

Einzigartig
„Spektakuläre Innovationen gibt es in zweierlei Hinsicht: vollständige Interaktivität zwischen dem tatsächlichen Studio und der virtuellen Welt sowie Echtzeit-Content“, erklärt Jasper Steenkamp von Univate. Sein Team hat den Content und visuelle Konzepte für die Fernsehshow ausgearbeitet. Das Schwesterunternehmer NEP The Netherlands sorgte für die Augmented-Reality-Technik und Faber Audiovisuals lieferte das gesamte LED-Video- und AV-Equipment. „Bei dieser Produktion ist die AR-Projektion des virtuellen Studios, die wir über das tatsächliche Bühnenbild legen, nicht mehr statisch. Alle Visuals bewegen sich mit und sind mehr oder weniger interaktiv. Das hat es in diesem Ausmaß noch nie gegeben.“ Erreicht wird dieser Effekt durch die Verknüpfung einiger Studiokameras mit dem virtuellen Bühnenbild. „Gerade bei diesem Programmkonzept, bei dem es um Showdarbietung und Tanz geht, funktioniert die visuelle Technik perfekt.“ So treten die Teilnehmer scheinbar mit professionellen Tänzern auf, deren Performance in Wirklichkeit vorher aufgezeichnet wurde und während der Sendung ins Bühnenbild projiziert wird. „Diese Szenen wurden mit Greenscreen-Technik bereits im Herbst 2018 in unserem Studio in Hoofddorp aufgenommen.“

Echtzeit
Eine weitere unterscheidende Innovation ist die Einblendung von Echtzeit-Content bei der Produktion von DanceSing. Steenkamp: „Wir konnten mit herausragender Software arbeiten und diese mit den von uns entwickelten Arbeitsabläufen für den Augmented-Content verbinden. Bis vor kurzem mussten wir jede Animation und jedes Video – auch nach minimalen Änderungen – neu einpassen. Das gehört jetzt der Vergangenheit an. Wir können ohne lange Wartezeiten spontane Anpassungen vornehmen. Das spart echt viel Zeit. Ganz besonders bei Produktionen wie DanceSing, bei denen digitaler Content einer der Grundpfeiler ist. Das Einzige, das man nach wie vor braucht, ist designerisches Können, um die Animation oder das Bild attraktiv zu gestalten.

Talentsuche
Johnny de Mol und Romy Monteiro sind die Moderatoren der Unterhaltungsshow DanceSing, bei der die Teilnehmer ebenso gut singen wie tanzen können müssen. Gordon und Trijntje Oosterhuis bewerten die Gesangskünste, Timor Steffens und Kenzo Alvares das tänzerische Können. Die Show wird immer donnerstags im Abendprogramm von SBS6 ausgestrahlt. Dem Gewinner von DanceSing winkt ein ultimativer Kickstart zu einer internationalen Traumkarriere. Die erste Show des neuen Programms von SBS6 am 10. Januar sahen 714.000 Fernsehzuschauer.